Eigentlich duftet es in der Adventszeit überall nach Vanille, Zimt, Glühwein, Bratwurst und gebrannten Mandeln. Man schlendert über die Weihnachtsmärkte und probiert die vielen Leckerein aus und die Weihnachtsmusik klingt auch überall.

Dieses Jahr ist alles ein bisschen anders. Um an die Leckereien zu kommen, kann man doch die Leckerein selber herstellen. Neben Plätzchen und Glühwein oder Punsch lassen sich auch gebrannte Mandeln und Schmalzgebäck selber herstellen.

Und am Abend im Garten zu stehen, mit einem Glühwein in der Hand und seine eigenen Plätzchen oder gebrannten Mandeln zu knabbern macht sicher Spaß und bringt das Weihnachtsfeeling zu uns nach Hause.

gebrannte Mandeln

Zutaten:

200 g ungeschälte Mandeln

100g Zucker

100 ml Wasser

 1 Päckchen Vanillezucker,

 1/2 TL Zimt,  eine Prise Kardamon, Anis oder Tonkabohne  zufügen.

Eine Prise Salz unterstreicht den Geschmack.

Wer noch etwas Pfiff an den Mandeln haben möchte, kann auch Chili oder Ingwer zum Würzen nutzen. Je nach Schärfe sollte hier jeder testen.

Eine beschichtete Pfanne oder einen Topf benutzen.

Das Wasser zusammen mit Zucker, Vanillezucker und Zimt aufkochen lassen.

Die Mandeln hinzugeben und unter Rühren weiter kochen lassen. Der Zucker beginnt zu trocknen und es wird "krümelig". Immer weiter rühren! Bis der Zucker wieder zu schmelzen beginnt und Fäden zieht.

Auf ein, mit etwas Butter eingefettetes, Backblech schütten. Sofort damit beginnen, die Mandeln (bei mir klappt es am besten mit 2 Gabeln) zu trennen, damit sie nicht als ein Klumpen zusammenhaften bleiben.

Auf dem Backblech abkühlen lassen.

Man kann die Mandeln auch hübsch verpacken und Freunden oder Nachbarn schenken.