Bevor das Jahr zu Ende geht, haben wir im Verein noch eine Prüfung abgehalten.

Klein aber fein war unser Motto. So konnten in der FH 1 und 2 gestartet werden. Monika mit Chico erreichten 9 Punkte und Katrin ihr Bjarny fährtete sich gut durch die FH2, aber die Gegenstände waren nicht so sein Thema. Immerhin gab es noch 74 Punkte.

Katrin startete mit Birdy in der IGP 2 und konnte 92 Punkte in der Fährtenarbeit erreichen.

Auf dem Platz zeigten sich Bella,  Fabi und Cardhu in den BGH Stufen und konnten hier auch gute Leistungen zeigen. Katrin erreichte mit Birdy 91 Punkte in ihrer Unterordnung. Im Schutzdienst zeigte Birdy noch nicht ganzes Potential, aber auch hier konnte sie bestehen, so dass nun bis zum Frühjahr auf die IGP 3 gearbeitet wird.

Es war ein schöner Abschluss für unsere Sportler und wir trainieren nun weiter für die nächsten Prüfungen.

"Hunde sind nicht unser ganzes Leben, aber sie machen aus unserem Leben ein Ganzes“

 

Am 17.4.21 ging nach 15 Jahren und einer langen THS Karriere Adenike-Aruna über die Regenbogenbrücke. Ihr bester Freund und THs-Partner Yukon folgte ihr ebenfalls am 22.07.21 mit über 15 Jahren.

Wir sind sehr traurig, aber auch glücklich, dass wir 15 Jahre gemeinsame Zeit verbringen konnten.

 

Yukon

  *08.06.2006

  † 22.07.2021

 

Jetzt, da ein wenig Zeit vergangen ist kann ich auch darüber reden. Übrigens habe ich auch einen richtigen Namen nämlich

Enox des sauteurs  belges

den haben sich nur wenige merken können und er ruft sich auch bescheuert. Und für den Eintrag in der Leistungsurkunde viel zu lang.

Zurückblickend kann ich mit Recht sagen es waren schöne und manchmal auch anstrengende 15 Jahre. Ich habe mit Frauchen viel erreicht und dafür bin ich dankbar.

So stehen 54 Vierkämpfe (1-3), 36 Geländeläufe  und 21 Starts im CSC auf meiner Erfolgsliste. Insgesamt konnte ich 5-mal an der dhv- Meisterschaft teilnehmen und hatte zweimal den 1. Platz im 2000 m Geländelauf  und einmal den 3. Platz im VK3. Im Jahr 2018 wurde ich aus dem aktiven Leistungssport in den Ruhestand verabschiedet. Da ja bereits der Nachfolger Fabio aktiv im Sportgeschehen arbeitete, konnte ich in aller Ruhe und ohne Stress meinen Ruhestand genießen. Von da an habe ich mit Herrchen viel Zeit verbracht. Wir passten vom Alter gut zueinander.

Ich erinnere mich auch gerne an die Zeit, die wir alle gemeinsam verbringen durften. Am schönsten waren immer die Urlaubsreisen  in „aller Herren Länder“ die uns immer viel Neues und interessantes brachten.

„Aber wie sagt man so schön, alles hat seine Zeit.

Jetzt leuchte ich am Himmel als Stern und passe auf euch auf.

„Hunde kommen in unser Leben, um uns das Lieben zu lehren und sie gehen, damit wir lernen, mit dem Verlust zu leben. Ein neuer Hund ersetzt niemals einen alten Hund. Er weitet lediglich unser Herz.” Autor unbekannt

Das Zitat ist nicht von mir aber es stimmt.

Unsere letzte Prüfung fand am 7.12.19 statt.

Dabei konnten wir am Morgen gleich zum Feld fahren, um die gemeldeten Fährten abzusuchen.

Katrin Stecker startete in der FH 2, Angela Mai in der IGP 3, Monika Boschan hatte eine V-FH gemeldet und Katrin Peter startete in der FPR2 mit Bjarny.

Alle suchten erfolgreich und konnten ihr Ziel erreichen. Katrin mit Udo erreichten 97 Punkte.

Angela legte für die IGP3 schon mal 100 Punkte in der Fährte vor. Monika erreichte 88 Punkte und Katrin mit Bjarny 85 Punkte.

Auf dem Platz angekommen, ging es mit den Unterordnungen los. Henning und Claudia starteten in der BGH1. Cardhu lief trotz seines Liebeskummer eine gute Unterordnung. Mit der läufigen Bella war der Tag nicht so einfach. Aber am Ende erhielten wir vom Leistungsrichter Klaus Peter Hartung 94 Punkte. Henning zeigte ebenfalls eine sehr gute Unterordnung und erhielt 91 Punkte.

Angela erlief mit Donna 90 Punkte und im anschliessenden Schutzdienst erzielte sie 85a Punkte. Vielen Dank an Felix Wutke, der uns als Helfer zur Verfügung stand.

Eine schöne Prüfung konnten wir verbuchen und am Abend trafen wir uns alle zur Weihnachtsfeier, dort gab es die Ergebnisse zu feiern.

2020 werden wir Anfang März wieder eine Prüfung anbieten.

 

Wir sind zurück... Nach dem langen Nichtstunkönnenundabwartenundweitertrainieren konnten wir heute nun endlich wieder eine Prüfung im Verein durchführen.
8 Prüflinge führten heute ihre Hunde in der Begleithundprüfung, BGH 1 und BGH 2 vor.
Trotz der Hitze haben sich alle gut vorbereitet und sicher alle auch ihren Hunden ein kühles Bad, Eis oder was auch immer versprochen, wenn sie gemeinsam auf dem Platz schwitzen. Als Leistungsrichter konnten wir Klaus-Peter Hartung begrüßen.
Und so konnten auch alle Teilnehmer ihre Prüfungen bestehen.
Angelika und Knut , Claudia mit Bella, Andrea Schuffenauer mit Ludo bestanden die BH, Henning mit Juma und Angelika mit Fabio bestanden die BGH 1 und Claudia Wagner - Lecoutre bestand mit Cardhu die BGH2 .
Und Gaststarten waren die Sportfreunde Sabine Schmidt mit Amber und Jenifer Raasch mit Dexter vom HSV Zepernick. Beide bestanden die Begleithundprüfung.
Es war eine schöne Prüfung und das Team Kranichsberg hatte viel Spaß. Danke an alle Helfer sowie an LR Klaus - Peter und wir haben uns sehr über die Besucher vom HSV Zepernick gefreut.
Und eh wieder was dazwischen kommt, konnte ich als Vorstand unsere beiden Sportler Angelika und Henning noch ehren.
Angelika konnte ich heute das Hundeführerabzeichen in Gold mit Kranz vom VdH und DHV überreichen.
Henning konnte ich die Hundeführerabzeichen in Bronze vom VdH und DHV überreichen. Herzlichen Glückwunsch an euch beide und es schön, dass Hundesport in jedem Alter gemacht werden kann.
 
Ist möglicherweise ein Bild von 9 Personen, Personen, die stehen und außen

Während Christian sich mit Cardhu auf das Fährtenwochenende in Lübben vorbereitete, fuhr Claudia in Richtung Wesel. Dort fand die dhv Meisterschaft im THS statt. Dieses Jahr war sie als Betreuer und Schlachtenbummler für Henning Rudloff, Kathrin Salzwedel und Maik Mosler und all die anderen Sportler aus dem Landesverband vor Ort.

Für Christian ging es Samstag Mittag an die FH2 Fährte, als Schlachtenbummler waren Kathrin und Angela vor Ort. Daumen gedrückt haben wir alle. Leider zeigte Cardhu sein Können nicht, und erhielt nur 12 Punkte.

Während dessen starteten am Morgen in Wesel unsere Geländeläufer im 2000m und 5000m Lauf. Kathrin konnte eine sehr gute 8.04 min erlaufen und das Anfeuern von Ilona und Claudia gab dem Team nochmal Kraft für einen letzten Sprint.

Josephine Knobloch unsere Jugendliche aus dem Landesverband errannte sich eine tolle Zeit von  7:51 min im 2000m Lauf. 

Ab 11.30 Uhr begannen die Unterordnungen auf dem Platz.

Henning und Maik waren zur gleichen Zeit dran. Das machte die Sache für Claudia einfach. Sachen halten, letzte Tipps geben, einstellen und dann konnten die Fotos von den beiden synchron geknipst werden.

Henning und Juma zeigten eine schöne Unterordnung, dafür erhielten sie 52 Punkte.

Maik seine Cara war beeindruckt von der Stadionatmosphäre, konnte am Ende aber mit sauberen technischen Übungen 54 Punkte erlaufen.

Sportfreundin Kerstin Hoffmann konnte mit Celly leider nur 46 Punkte erlaufen.

Am Sonntag ging es dann ab 7:15 Uhr in die Läufe, hier stand Claudia wieder beiden Sportlern und Etienne zur Seite, Rucksack halten, Getränke reichen, Lauftechnik nochmal erinnern, hinterher rufen und sich über fehlerfreie Läufe freuen.

In Lübben begann der Tag für Christian und Cardhu ebenfalls früh. Bei der Auslosung zog Christian wieder eine Fährte um 12.30 Uhr. Wir drückten alle die Daumen, aber so richtig lief es auch heute nicht. Cardhu erhielt auch am Sonntag nur 12 Punkte. Insgesamt waren die Punktzahlen der Fährten nicht hoch, am Ende sollte keiner Sportler die Quali für die SGSV Meisterschaft erhalten.

Angela und Kathrin waren wieder mit vor Ort.

Am Nachmittag war dann bei beiden Veranstaltungen die Siegerehrung.Während Christian sich in kleiner geselliger Runde einfand, marschierten in Wesel über 350 Sportler ins Auestadion und die Siegerehrung dauerte ein wenig länger.

Henning wurde Vize Deutscher Meister im Vk 2 mit 254 Punkten.

Maik wurde ebenfalls Vize Deutscher Meister  im VK3 und konnte sich gegen 10 Sportler in seiner AK behaupten. Etienne konnte in seiner Jugend AK ebenfalls den Vize Deutschen Meister erzielen.

Bekanntlich ist ja nach der Meisterschaft vor der Meisterschaft und beim gemeinsamen Abendessen schmiedeten die anwesenden Sportler schon wieder Pläne für das Training in der neuen Saison.

Auch Christian war beim Auswerten des Wochenendes mit Matthias wieder positiv gestimmt und arbeitet weiter mit Cardhu und der kleinen Bella an der Fährte.